4. Ranglistenturnier der Saison 2021/22 in Rantrum – Klasse Teilnehmerzahlen zum Jahresausklang

Veröffentlicht von

Einige Tage vor dem Weihnachtsfest 2021 stand das letzte Ranglistenturnier des Jahres an und so fanden sich bombastische 84 Spieler am Samstag und 99 Spieler am Sonntag zum letzten Kampf um die Punkte beim TSV Rantrum ein. Sie kamen von Nah und Fern und selbst unsere dänischen Freunde waren wieder dabei, um sich mit den Schlswig-Holsteinern zu messen. Wie bereits beim letzten Besuch beim TSV Rantrum vor wenigen Monaten erfolgte erneut eine Kontrolle beim Eingang in die Halle. War es damals noch eine 3G Kontrolle gewesen, so erfolgte dieses mal nicht nur eine 2G Kontrolle,  sondern obendrein eine Begutachtung des Schuhwerks, da der zuletzt doch etwas störende Teppich dieses mal weggelassen wurde. Mit gelben Bändchen wurde das Leben gleich etwas bunter. Gespielt wurde wieder an der 24 Board Anlage des SHDV und somit stand reichlich Raum zur Verfügung um Abstände zu gewährleisten und auch einigen Gruppen zu ermöglichen zwei Boards für die Spiele zu nutzen. Eine Live-Übertragung von Spielen gab es dieses mal nicht und so wurde zwar nicht mit Kreide geschrieben aber dann doch der Marker gezückt. Gleichzeitig sollte mit diesem Wochende für die ersten Spieler bereits der Zeitpunkt erreicht werden an dem sie ihre 8 Teilnahmen voll machen konnten, so dass es ab dem nächsten Ranglistenturnier bereits die ersten Streichergebnisse geben wird.

Die Ausschreibung zum Turnier

Sieht man sich die aktuelle Rangliste der Top 20 der Herren an und vergleicht sie mit den Teilnehmerfeldern am Samstag und Sonntag so fällt einem schnell auf, dass die aktuelle Rangliste sehr stark durch die Teilnahmen geprägt ist und gerade die Streichergebnisse im Laufe der Saison noch zu einigen Verschiebungen führen dürften. Von den Top 20 der Herren waren an diesem Wochenende erneut bis auf Bernhard alle mindestens an einem der beide Tage anwesend. Das zeigt nicht nur wie dartverrückt hier alle sind, sondern zeigt auch einmal mehr, dass wir im Grunde doch eine große Dart-Familie sind, die über ihr Hobby verbunden ist und dabei auch viele enge Freundschaften eine Rolle spielen dürften. Ich freue mich bereits jetzt mitzuerleben wie sich diese Ranglisten durch die Streichergebnisse bis zur Landesmeisterschaft verändern werden. Um so mehr, da gerade die Gewinner der beiden Tage des 4. Ranglistenturnieres aktuell noch nicht in den Top 20 aufgeführt sind aber vermutlich am Ende eine entscheidene Rolle für die Qualifikation spielen werden.

Top 20 der Herren vor dem 4. Ranglistenturnier

Gespielt wurde dieses mal wieder im bekannten Modus, der bereits aus den ersten beiden Ranglistenturnieren bekannt ist. Daher hieß es in der Gruppenphase Bo3 dann auf dem Hauptplan Bo5, Bo5, Bo7, Bo9, Bo11, während in der Trostrunde durchgehend Bo3 gespielt wurde. 

Am Samstag sollten sich bei den 84 Teilnehmern 4 6er Gruppen und 12 5er Gruppen ergeben bei denen jeweils die Plätze 1 und 2 auf den Hauptplan gehen sollten, während es alle anderen in die Trostrunde spülte. Die Trostrunde sollte dabei von Lars Timm dominiert werden, der sich schlussendlich gegen Dennis Neumann durchsetzen konnte, während es Marco Hofmann und Stefan Plewa lediglich auf den geteilten dritten Rang brachten.

KO-Hauptplan des Offenen Einzels am Samstag

Im Hauptfeld sollten sich im Halbfinale Mathias Haagen (3:0 Mario Kalbbrenner, 3:2 Ric Grauert, 4:2 Sebastian Lunau) und Tom Heldt (3:1 Tim-Oliver Jahr, 3:1 Stefan Kock, 4:1 Tony Hübner) sowie Carsten Jungnickel (3:1 Daniel Niese, 3:2 Lars Martens, 4:2 Lars-Daniel Lorenzen) und Kevin Bock (3:1 Jan-Philipp Hotz, 3:0 Daniel Martensen, 4:0 Holger Gabriel) gegenüberstehen. Während Carsten sich in einem spannenden Spiel mit 5 zu 4 gegen Kevin durchsetzen konnte, gelang dies Tom in einem dominanten 5:0 etwas leichter. Schließlich macht Tom auch im Finale dort weiter wo er zuvor aufgehört hatte und siegte auch gegen Carsten in einem klaren 6:0. Gratulation Tom zum Sieg!

Die Sieger vom Samstag

Bevor es mit den Turnieren am Sonntag und ihren Siegern weiter geht ein kurzer Break und hier die Ergebnisse der Auslosung der 2. Runde im Pokal-Wettbewerb der aktuellen Saison, die am Sonntag nach der Vorrunde durchgeführt wurde. 

TSV Schönberg IITSV Schönwalde
TSV SelkVFL Oldesloe II
Hohner SVDart SV Flensburg III
TSV Hattstedt IITSV Schönberg I
Sportzentrum OhrstedtSG Hakuna Matata
KMTV IIBounce’n’Bogey
DC KielRoter Stern Flensburg I
Casa SteelersUSG I
USG IVKMTV I
Dart SV Flensburg IVThe Wanderers
SG NordlichtDC Nomads I
JardelundVfL Oldesloe I
Ätschi Doppel 1Beta Bulls
TSV Ostseebad GrömitzDart SV Flensburg II
ISV 2.0Dart SV Flensburg I
DC DartflotteTSV Hattstedt I
Paarungen der 2. Pokalrunde

Die 2. Runde des Pokals ist bis zum 13.02.2022 zu spielen.

Übersicht der Paarungen nach der Auslosung

Neben dieser Pokalauslosung wurde auch am Sonntag wie üblich in den getrennten Disziplinen der Herren, Damen und Jungen gespielt. Die wenigen anwesenden Mädchen spielten aufgrund der Anzahl bei den Damen mit und so kam hier ein Teilnehmerfeld von 8 Damen zustande die in zwei Gruppen spielten. Dabei halfen die erfahrenen Spielerinnen vorbildlich ihren noch recht unerfahrenen Kolleginnen beim korrekten Umgang an der Schreibtafel.

Top 4 des Damen-Turniers am Sonntag

Am Ende konnte sich Kirsten Bock mit einem 5 zu 1 im Finale gegen Angela Schmidke durchsetzen. Den dritten Platz teilten sich Marlene Klupsch und Jessica Musiolik ein. Die Trostrunde konnte Laura Musiolik bei ihrem ersten SHDV Steeldart Turnier gegen Sandra Jahr im Finale mit 2:0 für sich endscheiden, während hier Birka Holm und Julia Sönnichsen den dritten Platz einnahmen. Gratulation Kirsten!

Das Siegerfoto wurde erst ganz am Ende gemacht, daher nur mit 3 von 4 unserer erfolgreichen Damen

Bei den Jungen waren 12 Teilnehmer vor Ort die sich auf vier Gruppen mit jeweils drei Spielern verteilen sollten. Während das Trostfeld von Nicolas Blöcker im Finale gegen Jacob Sönnichsen gewonnen wurde, teilten sich hier Jarik Hansen und Hannes Callsen den gemeinsamen dritten Platz.

KO-Hauptplan der Jungs

Im Hauptfeld kam es zu den Halbfinalbegegnungen zwischen Lars Martens (4:3 Nicardo Pieper) und Colin Jöhnk (4:0 Nico Bargmann) sowie Lasse Lorenzen (4:1 Nils Carstensen) und Hagen Heuckrodt (4:1 Benny Kluth). Am Ende sollten sich dann Lars und Hagen im Finale gegenüber stehen, bevor Hagen sich über die volle Distanz mit 5:4 gegen Lars durchsetzen konnte. Gratulation Hagen.

Unsere Jungs sind bereit für große Turniere

Im Feld der Herren gab es wie so oft auch heute wieder einige Gruppen, die es in sich hatten und Spieler in die Trostrunde schickten, die zumeist eher im Hauptfeld zu verorten sind. So kam es hier zum Finale zwischen Tony Hübner und Sven Bsdurrek, das Tony schlußendlich für sich entscheiden konnte.

KO-Hauptplan der Herren vom Sonntag

Das Hauptfeld hingegen sollte einige starke Begegnungen hervorbringen und schließlich in den Halbfinalpaarungen zwischen Nils J. Hansen (3:1 Maximilian Bliemel, 3:0 Jannik Rohwer, 4:2 Marco Schmitz) und Daniel Vogt (3:0 Marco Hofmann, 3:0 Kristof Hansen, 4:3 Tom Heldt) sowie Sven-Ole Jannichsen (3:1 Dennis Hahnefeldt, 3:2 Timo Weilbye, 4:2 Sean Findeisen) und Marco Timmermann (3:1 Paul Rosenthal, 3:1 Pascal Deimling, 4:1 Carsten Jungnickel) münden. Schlussendlich konnten sich dann Daniel und Sven-Ole durchsetzen und spielten das Finale unter sich aus. Hier machte Daniel dann jedoch kurzen Prozess und beanspruchte den Ranglistensieg mit einem klaren 6 zu 0 für sich. Gratulation Daniel!

Auch hier waren lediglich 3 von 4 bis zum Ende anwesend

Am Ende bleibt mal wieder ein tolles Dart Wochenende als Fazit stehen. Wie stets gab es ein paar neue Gesichter und viele alte Bekannte. Selbst unser durch die Onlineturniere zwar im SHDV Bekannter Dartsportamateur Chris Schneider fand mal die Zeit sein erstes SHDV Ranglistenturnier zu besuchen und an beiden Tagen teilzunehmen. Ich vermute stark, dass wir ihn dort auch bald mal wieder sehen werden. Aber auch über andere Gesichter, die ich sonst bislang nur beim eDart sehen durfte, habe ich persönlich mich sehr gefreut und hoffe das sich die Erfahrung gelohnt hat und auch hier eine stärkere Bindung zur Steeldart Community entstehen wird. Auch die Crew rund um den TSV Rantrum hat mal wieder einen super Job gemacht und damit das Wochenende erst ermöglicht, da wir alle inzwischen realisiert haben dürften, dass es heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr ist, Hallen zu bekommen, alles rund herum zu organisieren und eine Menge Zeit in die Vorbereitungen zu stecken. Danke!

Meine Quellen haben mir über dies zugeflüstert, dass das nächste Ranglistenturnier mit ziemlicher Sicherheit wieder in Uetersen stattfinden wird, da die Jungs und Mädels dort mal wieder in die Bresche springen. Ich freue mich daher bereits jetzt wieder mit Tablets am Board versorgt zu sein und das nicht nur die Ergebnisse live im Netz zu verfolgen sein werden, sondern auch die Spiele direkt. Vielleicht nimmt das ja auch dem einen oder anderen weiterem Neuling die Angst vor der Schreibtafel und so kann die Community weiter wachsen.

Vielen Dank auch an die Turnierleitung die zwar auch an diesem Wochenende nicht ganz ohne IT-Problemchen auskommen durfte aber wie stets viel Herzblut und Energie in einen möglichst reibungsfreien Ablauf gesteckt hat und sich durchweg immer bemühte jede Frage umgehend zu beantworten!

Andy hatte einiges zu sagen und schnappte sich das Mikro

Bleibt nur noch allen ein tolles Weihnachtsfest zu wünschen und auf das alle gut ins neue Jahr rein rutschen mögen, damit wir auch im Jahr 2022 wieder gemeinsam unserem Hobby nachgehen können. In dem Sinne bleibt Gesund und bis bald!

Euer Hoschi für den SHDV